6. Spieltag 18/19: SC 84 Mettinghausen – TUS 1945 Warstein e.V. II 2:0 (1:0)

Das sechste Saisonspiel bestritten wir zuhause gegen Warstein II. Beide Mannschaften spielten schnellen Fußball. Warstein versuchte über Pressing gefährlich zu werden. In den ersten Minuten waren sie auch das bessere Team. Doch in der 23. Minute konnten wir nach einem Konter durch Jan Verstappen mit 1:0 in Führung gehen. Warstein hatte viele Spielanteile, kam allerdings nur bis zu unserem Strafraum. Sie hatten mehrere Torschüsse, konnten dadurch aber nur selten Gefahr ausstrahlen.

Nach dem Seitenwechsel kam die nächste spielentscheidende Szene. Ein Warsteiner Verteidiger konnte unseren Stürmer Mario nur noch durch eine Notbremse stoppen und bekam dafür die rote Karte. Trotz Überzahl taten wir uns weiterhin schwer. Warstein erhöhte das Laufpensum und konnte den fehlenden Mitspieler ersetzten. Trotzdem waren Torschüsse eine Seltenheit. Nur durch viele Freistöße aus ca. 20 Metern strahlten sie Gefahr aus. Unsere Verteidigung stand sicher und so konnten wir durch schnelle Vorstöße einige Chancen herausspielen. In der 73. Minute konnte Claudio Strangio den Keeper im eins gegen eins überwinden und auf 2:0 erhöhen. Warstein kämpfte weiter aber konnte am Ergebnis nichts mehr ändern. So konnten wir unseren ersten Heimsieg diese Saison feiern.

2. Spieltag 18/19: FC Alemania Bökenförde – SC 84 Mettinghausen 5:1 (3:1)

Das erste Auswärtsspiel dieser Saison bestritten wir in Bökenförde. Bei unangenehmen hohen Temperaturen starteten wir gut in die Partie. Bereits in der 15. Minute gelang uns der Führungstreffer durch Hussain Aslam. Florian Dippel köpfte den Ball an den Pfosten und bezwang dadurch den gegnerischen Torhüter, Hussain staubte eiskalt ab und erzielte das 0:1. Doch die Freude hielt nicht lange. Bereits in der 19. Minute glich Bökenförde aus. Nach einem Steilpass blieb der Stürmer eiskalt und verwandelte die Chance. Kurz vor der Trinkpause gingen die Hausherren mit 2:1 in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte der Angreifer den Ball ohne Mühe am zweiten Pfosten ins Tor. Und es kam noch schlimmer, in der 26. Minute erhöhte Bökenförde auf 3:1 nach einem Eckball. Diese drei schnellen Gegentore drücken auf die Moral, aber immerhin fingen wir uns und verteidigten wieder souverän.

Nach dem Seitenwechsel investierten wir mehr in die Offensive. Bökenförde stellte sich darauf ein und konterte nun viel. Offensiv hatten wir in der zweiten Hälfte trotzdem kaum eine Chance zu verbuchen. Stattdessen konterte uns Bökenförde noch zweimal aus und erhöhte auf insgesamt 5:1. So müssen wir weiterhin auf unsere ersten Punkte warten.

1. Spieltag 18/19: SC 84 Mettinghausen – SC Internationale Calcio Lippstadt

Zum Saisionauftakt in die Saison 2018/19 besuchte uns SC Internationale Calcio Lippstadt. Nach einer guten Vorbereitung hatten wir viel vor an diesem Donnerstagabend. Unser neuer Trainer Brahim Bouhouche stellte uns kompakt ein. Die Anfangsphase dominierten wir. Inter kam nicht ins Spiel und so kamen wir zu unseren ersten Torchancen. Timo Maier traf einmal die Latte und Jörg Schiefelbein kam einmal im Sechzehner zum Abschluss. Nach zwanzig Minuten zeigten sich auch mal die Gäste und wurden mehrmals durch lange Bälle über die außen gefährlich. Doch das Spiel blieb torlos.

Die zweite Halbzeit fing rasant an. In der 54. Minute gingen die Gäste aus Lippstadt mit einem Elfmeter in Führung. Torwart Tobias Hoppe bekam die Hände zwar noch an den Ball, konnte ihn aber nicht vollständig abwehren. In der 70. Minute kam es zum nächsten Höhepunkt der Partie. Platzverweis für Inter. In Unterzahl stellten sich die Gäste nur noch hinten rein und wollten das Ergebnis verwalten. Wir machten in der Schlussphase nochmal richtig Druck und erspielten uns Chance um Chance. Aus allen Lagen versuchten wir den Ausgleich zu erzielen, doch dieser gelang uns nicht. Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen, doch am Ende mussten wir uns mit 0:1 geschlagen geben.

22. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SVA Langeneicke 0:1 (0:0)

An diesem Sonntag hieß unser Gast SVA Langeneicke. Wir kamen besser in die Partie und übernahmen die Spielkontrolle. Wir ließen von Anfang an den Ball laufen und Langeneicke ließ uns gewähren. Chancen waren allerdings Mangelware. Wir kamen selber sehr selten vors Tor, weil Langeneicke konzentriert verteidigte. Langeneicke wurde nur durch Standardsituationen gefährlich. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam Langeneicke dominanter aus der Kabine und übernahm die Spielkontrolle. Wir hielten gut dagegen, konnten uns aber weiterhin nur wenige Chancen erarbeiten und waren in der Verteidigung gut beschäftigt. In der 66. Minute gelang den Gästen dann aber der 0:1 Führungstreffer. Nach einem schnellen Angriff überliefen sie unsere Abwehr und konnten auch unseren Torwart überwinden. Jetzt hieß es mal wieder zurück kämpfen. Wir setzten alles auf eine Karte und spielten auf den Ausgleich aber außer einiger Fernschüsse gelang uns nichts mehr. So mussten wir uns erneut geschlagen geben.

19. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – BW Lipperbruch 1:4 (1:2)

Am Gründonnerstag besuchte uns BW Lipperbruch. Im Hinspiel konnten wir drei Punkte mitnehmen. Heute wollten wir dies wiederholen und starteten deshalb offensiv mit zwei Spitzen. Lipperbruch, der klare Favorit in diesem Spiel, kam aber besser in die Partie und wurde mehrmals gefährlich. In der 22. Minute gelang ihnen der 0:1 Führungstreffer nach Patzer von Tobias Hoppe. Im weiteren Spielverlauf kamen wir auch zu unseren Chancen. Wir behielten die Spielkontrolle und Lipperbruch setzte auf Konter. In der 42. Minute konnten sie einen davon erfolgreich umsetzten und erhöhten auf 0:2. Doch wir fanden postwendend eine gute Antwort. Patrick Okoro tanzte alleine drei Verteidiger aus und bezwang dann ebenfalls noch den Torwart und verkürzte so auf 1:2.

Nach dem Seitenwechsel waren wir weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Meist durch Standardsituationen kamen wir gefährlich vors Tor, scheiterten allerdings immer am Abschluss, wie in den letzten Spielen. Doch statt den Ausgleich zu schießen, kassierten wir das 1:3 und 1:4 in den letzten zehn Minuten. Wieder zwei individuelle Fehler ermöglichten die Gegentore. Verdient hätten wir mindestens einen Punkt, aber so funktioniert Fußball nicht.

18. Spieltag 17/18: BW Dedinghausen II – SC 84 Mettinghausen 1:1 (1:1)

An diesem Sonntag spielten wir in Dedinghausen. Im Gegensatz zu den anderen Spielen waren wir von Beginn an präsent. In der ersten Minuten erspielten wir uns mehrere sehr gute Chancen und belohnten uns dann in der fünften Minute mit dem 0:1. Christian Sudhoff schob lässig kurz vor dem Tor den Ball rein. Im weiteren Verlauf kam auch Dedinghausen ins Spiel und hielt dagegen. Lange passierte nichts, da die Abwehrreihen keinen Fehler machten. Doch dann, in der 33. Minute, wie aus dem nichts gelang den Hausherren das 1:1 nach einem Kopfball aus 16 Metern. Bis dahin war das der erste Torschuss von Dedinghausen.

In der zweiten Halbzeit fingen wir wieder stark an und erspielten uns wieder mehrere Torchancen. Doch wieder wurde unsere Abschlussschwäche deutlich. Dedinghausen wurde nur noch bei Standards gefährlich, konnten den Ball aber nicht einmal aufs Tor bringen. Eine spannende Partie, die geprägt war von kleinlichen Schiedsrichterentscheidungen. Der Lucky Punch am Ende des Spiels blieb auch aus und so mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt begnügen.

17. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SC Internationale Calcio Lippstadt 0:3 (0:2)

Am Donnerstagabend besuchte uns der Tabellenletzte Inter. Im Hinspiel trennten wir uns mit einem Unentschieden, heute sollte ein Sieg her. Doch in den ersten Minuten wirkte es, als seien wir noch im Winterschlaf. Inter kam mehrmals zum Abschluss. In der dritten Minute gelang ihnen dann auch der 0:1 Führungstreffer. Und schon wieder mussten wir einem Rückstand hinterher laufen. Im weiteren Verlauf stand unsere Abwehr besser. Das Spiel war geprägt durch viele Fehler im Aufbau, so erspielte sich keine Mannschaft zwingende Torchancen. In der 38. Minute erhöhte Inter auf 0:2. Eine umstrittene Situation, denn der Stürmer foulte unseren Verteidiger vorher.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel weiter offen. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Wir konnten uns aber mehr Torchancen herausspielen, scheiterten allerdings immer am Abschluss. Doch dann kam es noch schlimmer. Inter konterte uns zehn Minuten vor Ende aus und erhöhte auf 0:3. Das war die Entscheidung. Wieder ließen wir gegen einen direkten Konkurrenten Punkte, weil wir den Ball nicht ins gegnerische Tor bekommen.

16. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SV Bad Waldliesborn 1:1 (0:0)

Es ist Donnerstagabend und das heißt für alle Amateurfußballer: Nachholspiel. An diesem Abend besuchte uns SV Bad Waldliesborn. Hier wollten wir den ersten Sieg in 2018 einfahren. Und das sah im ersten Augenblick sehr gut aus. Direkt in der ersten Minute kam Christopher Haselhorst nach Vorarbeit von Christian Sudhoff frei vorm gegnerischen Tor zum Abschluss, verfehlte aber. Ansonsten blieb die erste Hälfte ohne größere Höhepunkte. Fehler dominierten das Spiel. So blieb es zur Pause 0:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel schneller und beide Mannschaften kamen zu Torchancen. In der 65. Minute ging Bad Waldliesborn nach einem Eckball in Führung. Danach kippte das Spiel und wurde wild und unkoordiniert. Wir versuchten alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen und Bad Waldliesborn bekam Raum zum Kontern. Nach einer Doppelchance der Gäste hatten wir aber Platz zum Kontern. Florian Dippel schickte Patrick Okoro in den Lauf, der im eins gegen eins Duell den Torwart bezwang und das 1:1 schoss. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel und so mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt begnügen.

15. Spieltag 17/18: SC 84 Mettinghausen – SW Suttrop 1:2 (1:1)

Nach dem starken Auftritt in Anröchte wollten wir an diesem Sonntag den Tabellenführer SW Suttrop auf heimischen Rasen ärgern und Punkte in Mettinghausen behalten. Wir starteten wieder sehr defensiv und ließen Suttrop kommen. Suttrop brauchte einige Minuten, um ins Spiel zu kommen, legte dann aber richtig los. Nach mehreren Chancen erzielten sie das 0:1. Wir ließen uns davon aber nicht aus der Ruhe bringen und blieben unserer Taktik treu. Suttrop ließ dann auch etwas nach und wir kamen besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit gelang uns sogar der 1:1 Ausgleichstreffer durch Christian Sudhoff. Aus der Distanz schoss Christian einfach mal aufs Tor und überraschte damit den gegnerischen Torwart.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel von der Defensive geprägt. Wenige Torchancen bekamen die Zuschauer zu sehen. Suttrop wurde nervös und unruhig, da sie einen Sieg fest eingeplant hatten. Doch durch unsere aggressive Verteidigung war kaum ein durchkommen. Doch dann gelang Suttrop doch der 1:2 Siegtreffer in der 89. Minute. Durch einen platzierten Distanzschuss sicherten sie sich die drei Punkte. In den letzten Minuten versuchten wir nochmal alles um doch noch einen Punkt mitzunehmen, doch außer ein Aluminiumtreffer durch Domenik Schmidt gelang uns nichts mehr.

14. Spieltag 17/18: TUS Anröchte – SC 84 Mettinghausen 0:0 (0:0)

Am Donnerstag Abend spielten wir das erste Mal nach einer sehr langen Winterpause. Zu Gast beim TUS Anröchte spielten wir auf Asche. Wir brauchten einige Zeit, um aus dem Winterschlaf zu erwachen. Die ersten 15 Minuten machte ausschließlich Anröchte das Spiel. Dann kamen wir auch so langsam ins Spiel und hielten dagegen. Aber um das Spiel noch etwas spannender zu machen, entschied sich Patric Tiebusch sich eine rote Karte vom Schiedsrichter abzuholen. So spielten wir ab der 27. Minute in Unterzahl. Aber kein Problem für uns. So hatten wir Gelegenheit etwas Training nachzuholen. Anröchte dominierte weiter das Spiel und versuchte mit vielen Pässen durch unsere Lücken zum Erfolg zu kommen, doch wir durchschauten diese Taktik schnell und standen hinten sicher. Auch durch ein sehr körperliches Verteidigen konnten wir Anröchte einfach stoppen. Dadurch kam Anröchte zwar zu einigen Freistößen, doch diese gehörten wohl nicht zu ihren Spezialdisziplinen. So ging die erste Hälfte mit 0:0 zuende.

In der zweiten Hälfte spielten wir mutiger nach vorne und erspielten uns auch ein paar Möglichkeiten in Führung zu gehen. So kam unser Trainer Florian Dippel höchst persönlich zu einem Kopfball aus fünf Metern Entfernung, den der Torwart allerdings überragend hielt. Leider. Anröchte biss sich weiterhin die Zähne an unserer Abwehr aus und traf zweimal Aluminium. Näher kam beide Mannschaften allerdings nicht an ein Tor herran und so trennten wir uns mit einem 0:0 Unentschieden. Den Punkt nahmen wir gerne mit nach Hause und packten noch ein bisschen Selbstvertrauen für das Spiel gegen Suttrop am Sonntag ein.