Knappe Niederlage in Lipperode!

An diesem Sonntag waren wir zu Gast in Lipperode. Lipperode war noch ungeschlagen und ging damit als Favorit ins Spiel. Die Anfangsphase gestaltete sich sehr ausgeglichen. Wir hatten mehr Ballbesitz und bestimmten das Spiel, Lipperode erspielte sich allerdings mehr Chancen durch ihr schnelles Umschaltspiel. In der 20. Minute kamen wir dann allerdings gefährlich vors Tor. Ermin Salihu lief allein auf das gegnerische Tor zu, scheiterte allerdings am Torhüter. Erst in der 44. Minute bekamen die Zuschauer das erste Tor zu sehen. Ein Lipperoder Stürmer konterte über ihre rechte Seite, dribbelte sich durch unsere Abwehrreihe und konnte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbringen. Das Spiel ging mit 1:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Lipperode die Spielkontrolle. Wir mussten mehrere Spieler verletzungsbedingt auswechseln, dadurch kam unsere Ordnung durcheinander. Lipperode wollten das Spiel entscheiden, stürmte nach vorne und erspielte sich einige Möglichkeiten. Unser Torhüter Tobias Hoppe konnte diese aber entschärfen. Mitte der zweiten Hälfte kippte das Spiel und wir wurden wieder stärker. Wir hatten mehrere Möglichkeiten den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterten allerdings jedes Mal am gegnerischen Torhüter. In der Nachspielzeit warfen wir alles nach vorne. Tobias wollte an der Mittellinie den Ball nach vorne schlagen, verlor allerdings die Kontrolle über den Ball und so konnte der gegnerische Stürmer allein mit dem Ball aufs leere Tor zulaufen und erhöhte auf 2:0. Das Spiel war entschieden und wir mussten ohne Punkte nach Hause fahren.

Offener Schlagabtausch in Hirschberg!

Unter der Woche reisten wir nach Hirschberg zu unserem siebten Saisonspiel. Beide Teams befinden sich in der oberen Tabellenhälfte, von daher war ein spannendes Spiel zu erwarten. Nach anfänglichem Abtasten der beiden Mannschaften öffneten sich die Fronten und das Spiel entwickelte sich zu einem offensiven Schlagabtausch. In der 38. Minute gingen wir mit 0:1 durch einen Strafstoß, getreten durch Benjamin Okoro, in Führung. Noch vor der Halbzeit gelang es Ermin Salihu durch einen Fernschuss auf 0:2 zu erhöhen.

In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel auf die Seite von Hirschberg. In den ersten Minuten überrannten uns die Hausherren und konnten mit einem Doppelschlag bereits in der 50. Minute zum 2:2 ausgleichen. Die Geschwindigkeit des Spiels nahm weiter zu. Im direkten Gegenzug gingen wir wieder durch Florian Dippel in Führung. Hirschberg stürmte weiter nach vorne und konnte nur durch Fouls gestoppt werden. Die Folge waren mehrere gelbe Karten. In der 70. Minute gelang uns durch Ermin Salihu das 2:4. Doch kurz darauf kippte das Spiel erneut durch die gelb-rote Karte von Jan Schüttemeier. Hirschberg nutzte die Unordnung aus und erzielte in wenigen Minuten zwei Tore und glich damit zum 4:4 aus. In der 88. Spielminute gingen sie dann sogar mit 5:4 in Führung. Wir warfen nochmal alles nach vorne und riskierten alles. Patrick Okoro erhielt in der 92. Minute ebenfalls eine gelb-rote Karte und musste ebenfalls das Spiel frühzeitig verlassen. Trotz der doppelten Unterzahl gelang uns in der 94. Minute der Ausgleichstreffer durch Elias Kukuk. So ging das nervenaufreibende Spiel mit 5:5 zu ende.

Knappe Heimniederlage

Am Sonntag trafen wir im Heimspiel auf Madridista Lippstadt. Wir gingen auf Grund der tabellarischen Situation als leichter Favorit in das Spiel und konnten uns auch direkt in den ersten Minuten einige Chancen erspielen. So verpasste Patrick Okoro nur knapp den rechten Winkel. Aber auch die Auswärtsmannschaft konnte sich in der ersten Halbzeit aufgrund unserer hochstehenden Defensive einige Chancen erarbeiten. In der 32. Minute erzielte Madridista das 0:1. Dies blieb auch so bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte konnte Madridista schon nach 5. Minuten auf 0:2 erhöhen. Kurz darauf konnten wir durch einen schön herausgespielten Angriff auf der rechten Seite auf 1:2 verkürzen. Nach Vorarbeit von Patrick Okoro konnte Julian Gödde den Ball ins Tor schieben. Kurz nach dem Anschlusstreffer konnte Madridista den Vorsprung aber wieder durch einen Fernschuss ausbauen, sodass es 1:3 stand. Bis zur 84. Minute dauerte es bis der gerade eingewechselte Mo per Kopf auf 2:3 verkürzen konnte. Danach versuchten wir alles, um noch einen Punkt zu holen. Dies gelang uns allerdings nicht. So blieb es beim 2:3 Endstand.

Spannende Pokalschlacht!

Unter der Woche waren wir zu Besuch bei Schwarz-Weiß Berge. Wir gingen als klarer Favorit ins Spiel und konnten unserer Rolle auch direkt gerecht werden. Bereits nach sieben Minuten konnten wir durch unseren Kapitän Jan Schüttemeier in Führung gehen. Nach einem Einwurf schoss er aus der Distanz und brachte den Ball mithilfe des gegnerischen Torhüters im Tor unter. Es dauerte nicht lange und Patrick Okoro schrieb sich ebenfalls aufs Scoreboard. In der 18. Minute erhöhte er auf 0:2. Wir spielten unsere Dominanz weiter aus und ließen keinen Zweifel aufkommen. Noch in der ersten Hälfte erhöhte Jan auf 0:3 und 0:4.

Nach dem Seitenwechsel schien das Spiel bereits entschieden, aber Berge gab noch nicht auf. Unsere Konzentration ließ dagegen nach und so kam Berge zu einigen Chancen. Unser Keeper Jörg Schiefelbein entschärfte die Bälle hervorragend, wurde allerdings in der 69. Minute überwunden. Berge erzielte das 1:4 und bekam dadurch nochmal einen mentalen Schub. Kurz darauf erzielten sie das 2:4 in der 74. Minute. Nun konzentrierten wir uns darauf, unsere Abwehrreihen zu stabilisieren. Dies gelang uns auch weitestgehend. Erst in der Nachspielzeit konnte Berge auf 3:4 verkürzen. Danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Wir konnten den Einzug in die dritte Runde des Pokals feiern. Trainer Brahim Bouhouche freute sich zwar, fügte aber hinzu, dass er heute seinen größten Fehler in seiner Karriere gemacht hätte, weil er Marius Kieke nicht eingewechselt hätte.

Sieg im zweitem Auswärtsspiel

Am Sonntag trafen wir in unserem zweiten Auswärtsspiel auf die zweite Mannschaft des BW Lipperbruch. In den ersten Minuten zeichnete sich ab, dass unsere Mannschaft die letzten beiden Niederlagen vergessen machen wollte. Durch kämpferischen Einsatz erspielten wir uns einige Chancen und Standards. Bis Mario Pitti nach einem durchgesteckten Ball alleine vor dem lipperbrucher Schlussmann stand und den Ball eiskalt ins Netz schob. Nach einigen zweikampfintensiven Minuten im Mittelfeld und Standardsituationen kam auch die Mannschaft von Lipperbruch zu einigen Chancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. So gingen die Mannschaften mit einem 0:1 Halbzeitstand in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte war unsere Mannschaft direkt wach und drängte darauf die Führung auszubauen. Dies gelang in der 48.Minute und Mario erhöhte auf 0:2. Da die Gäste nun offensiver agierten um die Niederlage abzuwenden, ergaben sich immer mehr Räume in der Hälfte der Lipperbrucher. Diesen Raum konnte wieder Mario  in der 55.Minute nutzen und erhöhte mit seinem dritten Tor auf 0:3.  Nur wenige Minuten später konnte Lipperbruch dank eines durchgerutschten Balles auf 1:3 verkürzen. Für den Endstand sorgte Patrick Okoro  in der 76.Minute. So holte unsere Mannschaft im zweiten Auswärtsspiel einen 1:4 Sieg und steht damit auf den 5. Tabellenplatz.

Deutliche Niederlage im Derby!

Derbytime! An diesem Sonntag besuchten uns unsere Nachbarn aus Hörste. Es wurde ein spannendes Spiel erwartet. Hörste kam besser in die Partie und stürmte auf uns los. In Schockstarre versuchten wir alles um einen frühen Treffer zu verhindern, allerdings ohne Erfolg. Nach acht Minuten gingen die Gäste nach einer Ecke mit 0:1 in Führung. Danach stabilisierten wir unsere Hinterreihen, taten uns aber weiterhin schwer gegen die offensivstarken Hörster. In der 22. Minute bauten die Gäste die Führung auf 0:2 nach einem Freistoß aus 17 Metern aus. Wenige Minuten später überwanden die Hörster erneut unsere Abwehr und erzielten das 0:3. Der Halbzeitpfiff erlöste uns von der ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel so weiter, wie es aufgehört hatte. Hörste stürmte weiter nach vorne und wir hatten große Probleme, die Situationen zu entschärfen. Im Weiteren Verlauf erhöhte Hörste auf am Ende 0:5. Gegen Ende des Spiels passierte auch nicht mehr viel und so mussten wir diese deutliche Niederlage einstecken.

Niederlage bei Auswärtsfahrt

Am Sonntag war unsere 1.Mannschaft in Rüthen zu Gast. Aufgrund des Spiels vom Freitagabend konnte unser Trainergespann nur auf eine angeschlagene und ersatzgeschwächte Truppe zurückgreifen. Nichtsdestotrotz schien unsere Mannschaft in den ersten Minuten hoch konzentriert. Durch einen vom rüthener Schlussmann abgeprallten Ball, brachte Kai Korte uns schon in der 3. Minute in Führung. Die Defensive unseres Rivalen schien in den ersten Minuten noch nicht ganz wach zu sein. So folgte kurz darauf in der 6. Minute das 2:0 durch unseren Torjäger Patrick Okoro. Nach den ersten sehr erfolgreichen Minuten war unserer Mannschaft dann doch das kräfteraubende Spiel von Freitag anzumerken. Rüthen erspielte sich immer mehr Chancen, konnte diese zu unserem Glück aber nicht verwerten, sodass wir einen 2:0 Vorsprung in die Halbzeit retten konnten.

Die zweite Halbzeit machte da weiter wo die Erste aufgehört hatte. Die Rüthener erspielten sich weitere Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Durch die hoch aufgerückten Gegenspieler ergaben sich vereinzelt Konterchancen, die zumindest für kurze Zeit für Entlastung sorgten. In der 70.Minute war es dann soweit und die Rüthener trafen zum 2:1 Anschlusstreffer. Knapp 8 Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum auf den Punkt. Unser Schlussmann Jan Verstappen musste sich dem Elfmeterschützen geschlagen geben und es stand 2:2. Nach allen defensiven Bemühungen bekam Rüthen in der letzten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Der rüthener Schütze schoss diesen mit einem Sonntagsschuss in den rechten Winkel, zum 3:2 Entstand. Somit ging unser erstes Auswärtsspiel in dieser Saison verloren.

Spiel gedreht!

Am Freitag Abend trafen wir auf die zweite Mannschaft aus Geseke. Beide Mannschaften begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe und erspielten sich einige Torchancen. Doch erst in der 30. Minute landete der Ball das erste Mal im Netz. Geseke ging mit einem sehenswerten Fernschuss in Führung. Noch in Schockstarre kassierten wir direkt das zweite Gegentor. Geseke überrollte uns förmlich und spielte sich in einen Rausch. Wir versuchten zunächst unsere Defensive zu stabilisieren. In der 40. Minute gelang uns dann aber der Anschlusstreffer zum 1:2. Ermin Salihou konterte über den linken Flügel, spielte den Torhüter aus und legte für Mario Pitti auf, der den Ball nur noch einschieben brauchte.

In der zweiten Hälfte entwickelte aich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams stürmten nach vorne. In der 57. Minute erzielte dann Patrick Okoro nach Vorarbeit von Mario den 2:2 Ausgleichstreffer. Nur wenige Minuten später spielte Julian Gödde den Ball perfekt in Ermins Laufweg, der all seinen Verfolgern davon lief und aus spitzem Winkel das 3:2 erzielte. Wir hatten das Spiel gedreht und nun versuchte Geseke alles, um ins Spiel zurück zu kommen. Unsere Defensive hielt aber stand und wir konnten in der 80. Minute nochmal mit Mario kontern, der elegant den Torhüter überlüfte und die Führung auf 4:2 ausbaute. Das Spiel war aber lange noch nicht entschieden. Geseke stürmte immer wieder nach vorne und erspielte sich zahlreiche Chancen, die sie aber nicht nutzen konnten. In der Nachspielzeit bekamen sie allerdings einen glücklichen Elfmeter zugesprochen, den sie zum 4:3 verwandeln konnten. Die letzte Minute zitterten wir uns über die Zeit und feierten danach unseren Sieg.

Kantersieg zum Saisonauftakt!

Zum Saisonauftakt besuchte uns die dritte Mannschaft von SV Viktoria Lippstadt. Wir ergriffen direkt Initiative und setzten die Gäste von Anfang an unter Druck. Durch Fehler des Gegners und unseren schnellen Aufbauspiels erspielten wir uns zahlreiche Chancen. Vor allem unser Neuzugang Mario Pitti kam mehrmals alleine vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss, doch scheiterte entweder am Torhüter oder traf das Tor nicht. Wir waren in dieser Phase die klar bessere Mannschaft, konnten die Dominanz aber nicht auf die Punktetafel bringen. Nach einer halben Stunde kam Viktoria das erste Mal gefährlich vors Tor. Unglücklicher Weise wurde ein Stürmer im Strafraum gefoult. Die Konsequenz hieß Elfmeter. Der Stürmer trat an, scheiterte aber am Keeper Tobias Hoppe, der den Ball aus der Ecke kratzte. Es blieb beim 0:0. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang uns dann doch der erste Treffer. Patrick Okoro konnte die Flanke von Mario verwerten und netzte ein zum 1:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte übernahmen wir direkt wieder die Initiative und stürmten nach vorne. Nach einem sagenhaftem Sprint entkam Vincent Heilig seinen Verfolgern und erhöhte in der 52. Minute auf 2:0. Wir spielten die Partie souverän weiter und ließen hinten nichts zu. In der 73. Minute konnte sich auch Mario auf das Score-Board schreiben lassen und erzielte das 3:0 nach Vorarbeit von Patrick Okoro. Das Spiel war so gut wie entschieden, doch unser Hunger nach Toren war nicht zu stillen. Patrick erzielte erst das 4:0, bevor Ermin Salihu kurz vor Ende des Spiels auf 5:0 erhöhte. Die Konzentration schwand und so kam es auch zu Fehlern in unserer Hintermannschaft, was zum 5:1 führte. Der Sieg war allerdings nicht mehr in Gefahr und so konnten wir uns nach dem ersten Spiel auf Tabellenplatz eins eintragen.

Mit einer Niederlage in die Winterpause!

Das letzte Spiel vor der Winterpause war das Nachholspiel gegen den Tabellendritten aus Eickelborn/Benninghausen. Der Platz war allerdings immer noch kaum bespielbar. Vor allem in der zweiten Halbzeit hinterließ jede Aktion tiefe Spuren im Rasen. Doch es wurde trotzdem Fußball gespielt. In der Anfangsphase vor allem von den Hausherren aus Benninghausen. Sie ließen den Ball viel laufen und versuchten meist über lange Bälle auf den Außen Chancen zu kreieren. Doch unsere Defensive stand gut und ließ nur wenig zu. Wir brauchten aber eine Weile bis wir auch mal Akzente nach vorne setzten konnten. So blieb das Spiel lange beim 0:0. Doch als wir gerade das Spiel an uns gerissen hatten und guten Fußball spielten, verloren wir den Ball in der gegnerischen Hälfte und wurden gnadenlos ausgekontert. Ein langer Ball über die rechte Seite läuterte die Chance ein. Der Flügelspieler zog mit seiner Geschwindigkeit in den Strafraum, legte für einen mitgelaufenen Spieler auf, der den Ball nur noch zum 1:0 einschieben brauchte. Kurz danach war auch schon Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen wir besser in die Partie. Nach einem langen diagonalen Ball von Jan Schüttemeier lief Patrick Okoro allein auf das gegnerische Tor zu, umkurvte den Keeper und glich zum 1:1 nach 47 Minuten aus. Benninghausen legte nochmal einen Gang zu und wurde immer stärker. Sie erspielten sich in der Konsequenz einige Torchancen, die wir aber erfolgreich abwehren konnten. In der 73. Minute waren wir allerdings zu unachtsam. Ein Stürmer dribbelte sich durch den Strafraum und wurde von uns nicht aufgehalten. Nach einem Querpass in die Mitte hatte ein zweiter Stürmer kaum Mühe den Ball erneut in unser Tor zu schießen. 2:1. Kurz danach verletzte sich einer unserer Spieler und wir mussten zu zehnt weiterspielen, da bereits zwei weitere Verletzte am Spielfeldrand saßen. In Unterzahl gaben wir nochmal alles. Und tatsächlich bekamen wir nochmal gute Torchancen. In der 91. Minute kam Jan Verstappen alleine vor dem Tor zum Schuss, verfehlte aber knapp. In der 96. Minute kam Jan Schüttemeier nochmal zum Kopfball, konnte aber kein Druck hinter den Ball bringen und so blieb es beim 2:1.

Damit verabschieden wir uns mit 21 Punkten in die Winterpause und bedanken uns bei allen Fans für die Unterstützung.