Erste Niederlage in der Rückrunde!

Im ersten Spiel der Rückrunde besuchte uns die zweite Mannschaft aus Dedinghausen. Wir starteten als Favorit in die Partie, da Dedinghausen das Schlusslicht der Liga war. In der Anfangsphase kamen wir besser ins Spiel und erspielten uns einige Chancen, die wir allerdings nicht nutzen konnten. In der 25. Minute wurde Dedinghausen das erste Mal richtig gefährlich und erzielte direkt das 0:1. Nur wenige Minuten später konnten sie nach einem Abwehrfehler auf 0:2 erhöhen. Der Schock saß tief und hinterließ Spuren. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir wieder motiviert aus der Kabine und stürmten gegen die gegnerischen Abwehrreihen an. Wir drängten auf den Ausgleich und wurden auch direkt in der 50. Minute belohnt. Florian Dippel verkürzte nach einem Elfmeter auf 1:2. Doch quasi im direktem Gegenzug baute Dedinghausen die Führung wieder aus und erzielte das 1:3. Die Motivation unserer Mannschaft nahm sichtlich ab. Wir nahmen den Kampf nicht mehr an und verloren so die entscheidenden Zweikämpfe. In der 73. Minute besiegelte Dedinghausen ihren Sieg und erhöhte auf 1:4. Das Spiel war entschieden und die Zeit plätscherte noch so dahin. So verloren wir direkt unser erstes Rückrundenspiel.

Drei Punkte zum Abschluss der Hinrunde!

Dieses Wochenende spielten wir bereits Samstagnachmittag gegen Warstein. Bei uns fehlten einige Leute krankheitsbedingt, hatten aber trotzdem eine starke Truppe auf dem Platz. In der Anfangsphase war Warstein etwas besser und lies den Ball laufen. Wir konnten selten reibungslos nach vorne kombinieren und erspielten uns kaum Chancen. Warstein tat sich gegen unsere Defensive schwer und strahlte auch nur wenig Gefahr aus. In der 14. Minute trat Ermin Salihu zum Freistoß an, der leicht abgefälscht unten ins Eck einschlug. Der Torwart war machtlos. 1:0. Im weiteren Verlauf dominierte Warstein das Spiel, konnte aber aus dem Spiel heraus kaum Chancen erspielen. Die Standards waren allerdings immer gefährlich. In der 28. Minute erzielten sie den Ausgleich nach einem Freistoß, der hoch in den Strafraum geschlagen wurde. Torhüter Tobi ließ den Ball tropfen und legte so für den Stürmer zum 1:1 auf. Nun wurde unser Spielmacher Jan Schüttemeier eingewechselt und wir übernahmen die Spielkontrolle. Kurz vor Ende der Halbzeit schlug Ermin eine Ecke nah vor das Tor. Der Ball schien schon verloren, weil der Torwart zum Ball hechtete. Doch der Ball glitt der Torhüter durch die Finger und lag anschließend im Netz. 2:1. Mit dem Spielstand ging es dann in die Pause.

Das bisher ausgeglichene Spiel startete furios. Es verging keine Minute und Jan Schüttemeier nahm all seinen Mut zusammen und zimmerte den Ball aus 25 Metern aufs Tor. Ein Verteidiger behinderte die Sicht des Torhüters und wich dem Ball aus. Der Torhüter hatte nicht damit gerechnet und hatte keine Zeit mehr zu reagieren und konnte den Schuss nicht mehr abwehren. 3:1. Nun wurden wir immer defensiver und wollten so auf unsere Chancen durch das schnelles Umschaltspiel lauern. Warstein stürmte nach vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 63 Minute bekam Warstein ein Freistoß aus 20 Metern. Der Schütze nahm Anlauf und schoss den Ball an die Latte. Weitere Standards sorgten für Gefahr und hielten das Spiel spannend. Wir konnten das Spiel nicht entscheiden, denn wir nutzten unsere Chancen nicht. Die besten Chancen hatte noch Patrick Okoro, der nach einem Fernschuss an dem Keeper scheiterte und Jan Verstappen, der den Torhüter überlupfen wollte, den Ball aber nicht richtig traf. Da beide Mannschaften nicht mehr trafen, ging das Spiel 3:1 aus und wir konnten drei weitere Punkte verbuchen.

Nächster hart erkämpfter Punkt!

Heute waren wir zu Gast beim Tabellenzweiten Victoria Lippstadt. Es fehlten heute einige wichtige Spieler, aber unsere Ersatzreihen konnten die Positionen gut auffüllen. Es dauerte allerdings etwas, bis die Abstimmung reibungslos funktionierte. So startete Victoria besser in das Spiel und dominierte uns. Wir standen hinten immer noch nicht sicher und die Hausherren nutzten die Chance und erzielten in der 14. Minute das 1:0. Nun kamen wir aber besser ins Spiel und konnten auf Augenhöhe dagegenhalten. Durch viele lange Bälle und schnelles Aufbauspiel konnten wir uns einige Torchancen erspielen. Allerdings konnten wir keine davon nutzten. So blieb es beim knappen Rückstand zur Pause.

Die zweite Hälfte ging weiter wie sie aufgehört hatte. Victoria machte das Spiel und wir versuchten mit langen Bällen zu kontern. In der 53. Minute kam es dann zum nächsten Aufreger. Der Schiedsrichter gab Victoria einen strittigen Elfmeter. Der Schütze nahm Anlauf, schoss, doch Keeper Tobias Hoppe konnte parieren und hielt das Spiel offen. In der 65. Minute bekamen wir einen Eckball. Patrick Okoro spielte den Ball flach in den Strafraum auf Florian Dippel, der legte nochmal für Patrick ab, der den Ball auf den zweiten Pfosten flankte, wo Jan Verstappen bereits wartete und den Ball unter die Latte köpfte. 1:1. Nun nahm das Spiel nochmal Fahrt auf. Beide Mannschaften erspielten sich noch einige Möglichkeiten. In der 78. Minute kombinierte sich Victoria durch unsere Abwehr. Der Stürmer kam über die rechte Seite, legte quer auf einen Mitspieler, der aus fünf Metern das leere Tor nicht traf. In der 84. Minute flankten wir den Ball nach einem Freistoß in den Strafraum, wo Mohammed Dirgou den Ball ebenfalls nochmal querlegte, doch Dennis Landmann verpasste knapp. In der letzten Minute hatte Victoria nochmal die Chance durch einen Freistoß aus 20 Metern, zentral vor dem Tor, den Führungstreffer zu erzielen. Der Schütze traf aber nicht mehr als die Mauer. So blieb das Spiel beim verdienten 1:1 Unentschieden.

Knappe Niederlage auf heimischen Rasen!

Heute zu Gast war der Aufstiegsaspirant aus Hirschberg. Beide Mannschaften spielten mutig auf und wollten ein Zeichen setzten. In der 13. Minute lief Patrick Okoro nach einem Steilpass alleine auf das Tor zu, umspielte den Torhüter und schoss aufs Tor, doch ein Verteidiger rettete auf der Linie. Es blieb beim 0:0. Nun wurde Hirschberg immer stärker und erspielte sich einige Chancen. In der 21. Minute konnte ein Stürmer allein auf unser Tor laufen und platzierte den Ball in den Winkel. 0:1. Das Spiel blieb hart umkämpft, aber viele Torchancen gab es nicht. Erst Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns noch einige Möglichkeiten herausspielen. In der 45. Minute hatten wir dann die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Patrick wurde im Strafraum gefoult und wir bekamen einen Elfmeter. Mohammed Dirgou nahm Anlauf, schoss, aber der Torhüter ahnte die Ecke und hielt. So blieb es beim 0:1 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit tat sich lange nichts. Hirschberg konzentrierte sich aufs verteidigen und wir taten uns schwer Chancen zu kreieren. Die Zeit verfolg und wir wurden immer nervöser. Brahim stellte dann die Taktik um und wir spielten noch offensiver. Die Gäste konnten so leichter kontern, aber sie konnten keine Chance nutzten. Wir erspielten uns auch noch einige Möglichkeiten, konnten aber auch nichts Zählbares zustande bringen. Trotz starker Leistung blieb es beim 0:1. Einziges Manko heute war die Chancenverwertung.  

Kantersieg gegen Bökenförde!

Diesen Sonntag erwartete uns Bökenförde bei strömenden Regen. Wir erwischten den besseren Start und erzielten bereits nach zwei Minuten das 0:1 durch Mustapha Ajerrar. Florian Dippel versuchte zunächst den Torhüter zu überwinden, doch erst Musti schaffte es im zweiten Versuch. In der 18. Minute konnten wir auf 0:2 erhöhen. Nach einem Eckball traf Mohammed Dirgou per Kopf. Nun hielt Bökenförde dagegen und wurde zunehmend stärker. Beide Mannschaften taten sich aber auf dem durchnässtem Untergrund schwer. So ergaben sich in dieser Phase nur wenige Torchancen.
In der zweiten Halbzeit kam Bökenförde offensiver aus der Kabine. Wir verteidigten aber konsequent und wollten die entstehenden Räume in der gegnerischen Defensive nutzen. In der 71. Minute konterten wir die Hausherren aus und konnten durch Christian Sudhoff auf 0:3 erhöhen. Bökenforde erspielte sich kaum Torchancen und blieb das ganze Spiel zu ungefährlich. So hatten wir einfaches Spiel. Den Schlusspunkt setzte heute Tim Rodejohann in der Nachspielzeit. Nach einem Eckball köpfte er ein, zum 0:4 Endstand.

Doppelpack von Patrick führt uns zum Sieg!

Diesen Sonntag waren wir zu Gast bei Pena Madridista Lippstadt. Dieses Spiel waren wir der klare Favorit und so wollten wir auch auftreten. Wir starteten viel besser in die Partie und setzten Pena stark unter Druck. Bereits in der dritten Minute konnten wir durch Patrick Okoro in Führung gehen. Nach einem langen Ball von Keeper Tobi verlängerte Mohammed Dirgou auf Patrick, der den Torhüter ausspielte und zum 0:1 einschob. In der sechsten Minute erhöhte Christian Sudhoff auf 0:2. Aus ca. 20 Metern setzte Christian zum Schuss an und platzierte den Ball in den Winkel. Wir machten weiter unser Spiel und ließen Pena keine Chance. In der 32. Minute erhöhte Patrick weiter auf 0:3. Ein gutes Ergebnis und der Sieg schien sicher zu sein. Doch nun kam Pena auch so langsam ins Spiel und konnte dagegenhalten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit bekamen die Hausherren dann einen sehr umstrittenen Elfmeter zugesprochen. Doch der Schütze ballerte den Ball über das Tor.

In der Halbzeit wies uns Brahim neu ein. Wir spielten nun defensiver und wollten auf Kontermöglichkeiten lauern. Das Spiel entwickelte sich zu einem sehr schlechten Fußballspiel. Der Schiedsrichter pfiff sehr kleinlich und so gab es sehr viele Unterbrechungen. Kaum Spielfluss kam zustande und die Zeit plätscherte so dahin. In der 80. Minute konnte Pena dann den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Doch mehr gelang Ihnen nicht, außer einem Platzverweis in der 84. Minute. Der Spieler sah nach einem taktischen Foul seine zweite gelbe Karte und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Am Ende konnten wir uns mit einer souveränen Leistung belohnen und die drei Punkte mit nach Mettinghausen nehmen.

Nächste last-minute Niederlage!

Ungewöhnlicher Weise spielten wir diesen Donnerstag in Störmede gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten. Doch wir waren heiß wie Frittenfett und wollten uns diesmal mit einer starken Leistung die nächsten Punkte holen. Das Spiel ging auch gut los und unser Kapitän Jan Schüttemeier kam in der vierten Minute allein vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss, scheiterte aber am Torhüter. Das Spiel entwickelte sich zu einer spannenden Begegnung zweier gleich starker Mannschaften. Mit dabei der wiedergenesene Dominik Sudhoff, der eine starke Leistung ablieferte. Beide Mannschaften kamen zu einigen Torchancen, doch das Spiel blieb zunächst torlos. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Hausherren dann doch in Führung gehen, nachdem Torhüter Tobias Hoppe patzte. 1:0 zur Pause.

Trainer Brahim fand die richtigen Worte in der Halbzeit und stimmte uns für den zweiten Durchgang ein. Wir investierten nun viel mehr in die Offensive. Das Spiel entwickelte zu einer sehr hitzigen Begegnung, in der beide Mannschaften sehr hart in die Zweikämpfe gingen und alles versuchten den Schiedsrichten zu beeinflussen. Wir wurden immer stärken und erspielten uns immer mehr Chancen. In der 74. Minute gelang uns dann endliche der Ausgleich. Nach einer Flanke vom eingewechseltem Jörg Schiefelbein war es ein Störmeder Verteidiger, der den Ball unhaltbar ins eigene Tor versenkte. 1:1. Das Spiel war ein offener Schlagabtausch, bei denen beide Mannschaften alles auf Risiko setzten. In der 81. Minute warf sich Schütte etwas zu riskant in einen Zweikampf im Strafraum und verursachte einen Strafstoß. Der Störmeder Schütze nutzte die Chance und erzielte den 2:1 Führungstreffer. Wir warfen nochmal alles nach vorne, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Unglückliche Niederlage!

An diesem Sonntagnachmittag empfingen wir den Tabellenführer aus Erwitte. Der Favoritenrolle war also klar zugeordnet. Die Gäste wurden ihrer Rolle auch direkt gerecht und erspielten sich in der zweiten Minute die erste große Chance, scheiterten aber an unserem Schlussmann. Spielerisch machten die Erwitter den besseren Eindruck und dominierten das Spiel. Wir standen aber gut in der Abwehr und ließen nur wenige Schüsse zu. Erwitte war zwar oft gefährlich, doch wir konnten die Schussversuche immer gut abwehren. Selber kamen wir selten vors gegnerische Tor, konnten folglich auch kein Tor erzielen.

In der zweiten Halbzeit wurde Erwitte nochmal stärker. Man merkte, dass sie um jeden Preis gewinnen wollten. Besonders gefährlich wurden sie über die schnellen Außenspieler. Sie konnten sich viele Chancen erspielen, unter anderem auch durch einige Freistöße und Eckbälle. Standards gehörten heute aber zu unseren Stärken. In der 62. Minute kam Mohammed Dirgou nach einem Eckball frei zum Schuss aus drei Metern, doch der Keeper hielt sensationell und verhinderte das Tor. Nur wenig später schloss nach einer Hereingabe von der Grundlinie Florian Dippel aufs Tor, aber zu unplatziert. Auf beiden Seiten häuften sich die Torchancen, aber der Ball wollte einfach nicht rein gehen und die Zeit lief und lief immer weiter. Dann zeigte der Schiedsrichter fünf Minuten Verlängerung an. Erwitte kam nochmal zu einem Eckball und warf alles auf eine Karte. Fast alle Spieler besuchten unseren Strafraum. Der Ball wurde in den Strafraum getreten und Erwitte schoss aufs Tor. Keeper Tobias Hoppe konnte parieren, Erwitte setzte zum Nachschuss an und Tobias konnte wieder halten. Den dritten Schuss konnte unsere Verteidigung noch abblocken, doch der vierte Schuss ging ins Tor. Das 0:1 Siegtor viel spät in der Verlängerung und sicherte Erwitte die drei Punkte. Beide Mannschaften machten ein starkes Spiel, aber leider konnten wir uns nicht für unseren Einsatz belohnen.

Nichts zu holen in Rüthen!

Personalgeschwächt spielten wir dieses Wochenende in Rüthen. Einige Stammspieler fehlten bei uns und das merkte man auch. Die Abstimmung war nicht gut, die Zuordnung stimmte nicht und so ergaben sich große Räume für die Hausherren. Bereits in der 16. Minute gingen sie mit 1:0 in Führung. Dann kamen wir auch so langsam besser ins Spiel und konnten unsere ersten Chancen erspielen. Aber auch Rüthen hatte seine Möglichkeiten und erhöhte in der 35. Minute zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit gelang ihnen sogar das 3:0.

Ein klares Ergebnis zur Halbzeit, aber die Hoffnung lebte. Wir starteten richtig stark und belohnten uns mit dem 3:1 Anschlusstreffer durch Younes Raji. Das Spiel wurde jetzt nochmal spannend. Auf beiden Seiten konnten die Zuschauer viele Torchancen sehen, doch Rüthen blieb die effizientere Mannschaft und erzielte in der 65. und 73. Minute jeweils noch ein Tor und erhöhte damit auf 5:1. Das Spiel war nun entschieden und bei beiden Mannschaften ließen die Kräfte nach. Hier war diesen Sonntag nichts zu holen.

Wiedergutmachung gelungen!

Dieses Wochenende empfingen wir die zweite Mannschaft aus Mönninghausen. Nach der schlechten Leistung im letzten Spiel wollten wir nun wieder bessere Leistung zeigen. Das Spiel startete auf Augenhöhe und beide Mannschaften spielten hoch konzentriert. Zunächst gab es kaum Höhepunkte, doch dann pfiff der Schiedsrichter in der 33. Minute, nach einem Handspiel, Elfmeter für uns. Florian Dippel trat an und versenkte eiskalt zur 1:0 Führung. Mönninghausen war spürbar erregt und wollten unbedingt den Ausgleich. Sie attackierten schon früh aber wir konnten sicher hinten raus spielen oder spielten den Ball lang. So bekam Mönninghausen nur Chancen durch Standardsituationen, die sie allerdings nicht verwerten konnten.
In der zweiten Halbzeit merkte man, dass den Gästen die Luft langsam ausging und so ergaben sich Lücken, die wir nutzen konnten. Wir erspielten uns mehrere gute Möglichkeiten, konnten aber zunächst keine davon verwerten. Es dauerte bis zur 80. Minute, in der Ermin für Dennis Landmann auflegte, der den Ball in der kurzen Ecke aus 16 Metern platzierte. 2:0. Alle warteten nur noch auf dem Schlusspfiff, doch Mönninghausen kam nochmal. In der Nachspielzeit gelang ihnen noch der 2:1 Anschlusstreffer. Der Stürmer kam aus ca. zwanzig Metern zum Abschluss und hämmerte den Ball ins lange Eck. Direkt danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.