Doppelpack von Patrick führt uns zum Sieg!

Diesen Sonntag waren wir zu Gast bei Pena Madridista Lippstadt. Dieses Spiel waren wir der klare Favorit und so wollten wir auch auftreten. Wir starteten viel besser in die Partie und setzten Pena stark unter Druck. Bereits in der dritten Minute konnten wir durch Patrick Okoro in Führung gehen. Nach einem langen Ball von Keeper Tobi verlängerte Mohammed Dirgou auf Patrick, der den Torhüter ausspielte und zum 0:1 einschob. In der sechsten Minute erhöhte Christian Sudhoff auf 0:2. Aus ca. 20 Metern setzte Christian zum Schuss an und platzierte den Ball in den Winkel. Wir machten weiter unser Spiel und ließen Pena keine Chance. In der 32. Minute erhöhte Patrick weiter auf 0:3. Ein gutes Ergebnis und der Sieg schien sicher zu sein. Doch nun kam Pena auch so langsam ins Spiel und konnte dagegenhalten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit bekamen die Hausherren dann einen sehr umstrittenen Elfmeter zugesprochen. Doch der Schütze ballerte den Ball über das Tor.

In der Halbzeit wies uns Brahim neu ein. Wir spielten nun defensiver und wollten auf Kontermöglichkeiten lauern. Das Spiel entwickelte sich zu einem sehr schlechten Fußballspiel. Der Schiedsrichter pfiff sehr kleinlich und so gab es sehr viele Unterbrechungen. Kaum Spielfluss kam zustande und die Zeit plätscherte so dahin. In der 80. Minute konnte Pena dann den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Doch mehr gelang Ihnen nicht, außer einem Platzverweis in der 84. Minute. Der Spieler sah nach einem taktischen Foul seine zweite gelbe Karte und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Am Ende konnten wir uns mit einer souveränen Leistung belohnen und die drei Punkte mit nach Mettinghausen nehmen.

Nächste last-minute Niederlage!

Ungewöhnlicher Weise spielten wir diesen Donnerstag in Störmede gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten. Doch wir waren heiß wie Frittenfett und wollten uns diesmal mit einer starken Leistung die nächsten Punkte holen. Das Spiel ging auch gut los und unser Kapitän Jan Schüttemeier kam in der vierten Minute allein vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss, scheiterte aber am Torhüter. Das Spiel entwickelte sich zu einer spannenden Begegnung zweier gleich starker Mannschaften. Mit dabei der wiedergenesene Dominik Sudhoff, der eine starke Leistung ablieferte. Beide Mannschaften kamen zu einigen Torchancen, doch das Spiel blieb zunächst torlos. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Hausherren dann doch in Führung gehen, nachdem Torhüter Tobias Hoppe patzte. 1:0 zur Pause.

Trainer Brahim fand die richtigen Worte in der Halbzeit und stimmte uns für den zweiten Durchgang ein. Wir investierten nun viel mehr in die Offensive. Das Spiel entwickelte zu einer sehr hitzigen Begegnung, in der beide Mannschaften sehr hart in die Zweikämpfe gingen und alles versuchten den Schiedsrichten zu beeinflussen. Wir wurden immer stärken und erspielten uns immer mehr Chancen. In der 74. Minute gelang uns dann endliche der Ausgleich. Nach einer Flanke vom eingewechseltem Jörg Schiefelbein war es ein Störmeder Verteidiger, der den Ball unhaltbar ins eigene Tor versenkte. 1:1. Das Spiel war ein offener Schlagabtausch, bei denen beide Mannschaften alles auf Risiko setzten. In der 81. Minute warf sich Schütte etwas zu riskant in einen Zweikampf im Strafraum und verursachte einen Strafstoß. Der Störmeder Schütze nutzte die Chance und erzielte den 2:1 Führungstreffer. Wir warfen nochmal alles nach vorne, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Unglückliche Niederlage!

An diesem Sonntagnachmittag empfingen wir den Tabellenführer aus Erwitte. Der Favoritenrolle war also klar zugeordnet. Die Gäste wurden ihrer Rolle auch direkt gerecht und erspielten sich in der zweiten Minute die erste große Chance, scheiterten aber an unserem Schlussmann. Spielerisch machten die Erwitter den besseren Eindruck und dominierten das Spiel. Wir standen aber gut in der Abwehr und ließen nur wenige Schüsse zu. Erwitte war zwar oft gefährlich, doch wir konnten die Schussversuche immer gut abwehren. Selber kamen wir selten vors gegnerische Tor, konnten folglich auch kein Tor erzielen.

In der zweiten Halbzeit wurde Erwitte nochmal stärker. Man merkte, dass sie um jeden Preis gewinnen wollten. Besonders gefährlich wurden sie über die schnellen Außenspieler. Sie konnten sich viele Chancen erspielen, unter anderem auch durch einige Freistöße und Eckbälle. Standards gehörten heute aber zu unseren Stärken. In der 62. Minute kam Mohammed Dirgou nach einem Eckball frei zum Schuss aus drei Metern, doch der Keeper hielt sensationell und verhinderte das Tor. Nur wenig später schloss nach einer Hereingabe von der Grundlinie Florian Dippel aufs Tor, aber zu unplatziert. Auf beiden Seiten häuften sich die Torchancen, aber der Ball wollte einfach nicht rein gehen und die Zeit lief und lief immer weiter. Dann zeigte der Schiedsrichter fünf Minuten Verlängerung an. Erwitte kam nochmal zu einem Eckball und warf alles auf eine Karte. Fast alle Spieler besuchten unseren Strafraum. Der Ball wurde in den Strafraum getreten und Erwitte schoss aufs Tor. Keeper Tobias Hoppe konnte parieren, Erwitte setzte zum Nachschuss an und Tobias konnte wieder halten. Den dritten Schuss konnte unsere Verteidigung noch abblocken, doch der vierte Schuss ging ins Tor. Das 0:1 Siegtor viel spät in der Verlängerung und sicherte Erwitte die drei Punkte. Beide Mannschaften machten ein starkes Spiel, aber leider konnten wir uns nicht für unseren Einsatz belohnen.