Drei Punkte zum Abschluss der Hinrunde!

Dieses Wochenende spielten wir bereits Samstagnachmittag gegen Warstein. Bei uns fehlten einige Leute krankheitsbedingt, hatten aber trotzdem eine starke Truppe auf dem Platz. In der Anfangsphase war Warstein etwas besser und lies den Ball laufen. Wir konnten selten reibungslos nach vorne kombinieren und erspielten uns kaum Chancen. Warstein tat sich gegen unsere Defensive schwer und strahlte auch nur wenig Gefahr aus. In der 14. Minute trat Ermin Salihu zum Freistoß an, der leicht abgefälscht unten ins Eck einschlug. Der Torwart war machtlos. 1:0. Im weiteren Verlauf dominierte Warstein das Spiel, konnte aber aus dem Spiel heraus kaum Chancen erspielen. Die Standards waren allerdings immer gefährlich. In der 28. Minute erzielten sie den Ausgleich nach einem Freistoß, der hoch in den Strafraum geschlagen wurde. Torhüter Tobi ließ den Ball tropfen und legte so für den Stürmer zum 1:1 auf. Nun wurde unser Spielmacher Jan Schüttemeier eingewechselt und wir übernahmen die Spielkontrolle. Kurz vor Ende der Halbzeit schlug Ermin eine Ecke nah vor das Tor. Der Ball schien schon verloren, weil der Torwart zum Ball hechtete. Doch der Ball glitt der Torhüter durch die Finger und lag anschließend im Netz. 2:1. Mit dem Spielstand ging es dann in die Pause.

Das bisher ausgeglichene Spiel startete furios. Es verging keine Minute und Jan Schüttemeier nahm all seinen Mut zusammen und zimmerte den Ball aus 25 Metern aufs Tor. Ein Verteidiger behinderte die Sicht des Torhüters und wich dem Ball aus. Der Torhüter hatte nicht damit gerechnet und hatte keine Zeit mehr zu reagieren und konnte den Schuss nicht mehr abwehren. 3:1. Nun wurden wir immer defensiver und wollten so auf unsere Chancen durch das schnelles Umschaltspiel lauern. Warstein stürmte nach vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 63 Minute bekam Warstein ein Freistoß aus 20 Metern. Der Schütze nahm Anlauf und schoss den Ball an die Latte. Weitere Standards sorgten für Gefahr und hielten das Spiel spannend. Wir konnten das Spiel nicht entscheiden, denn wir nutzten unsere Chancen nicht. Die besten Chancen hatte noch Patrick Okoro, der nach einem Fernschuss an dem Keeper scheiterte und Jan Verstappen, der den Torhüter überlupfen wollte, den Ball aber nicht richtig traf. Da beide Mannschaften nicht mehr trafen, ging das Spiel 3:1 aus und wir konnten drei weitere Punkte verbuchen.

Lippstädter Weihnachtsmarkt

Der SC 84 Mettinghausen hat am Freitag, den 06.12. und Samstag, den 07.12.19 eine Hütte auf dem Lippstädter Weihnachtsmarkt gebucht und verkauft dort ein buntes Sortiment aus Getränken, Speisen und Dekorativem. Der Verein freut sich über viele Besucher!

Bildquelle: Lippstadt Marketing

Nächster hart erkämpfter Punkt!

Heute waren wir zu Gast beim Tabellenzweiten Victoria Lippstadt. Es fehlten heute einige wichtige Spieler, aber unsere Ersatzreihen konnten die Positionen gut auffüllen. Es dauerte allerdings etwas, bis die Abstimmung reibungslos funktionierte. So startete Victoria besser in das Spiel und dominierte uns. Wir standen hinten immer noch nicht sicher und die Hausherren nutzten die Chance und erzielten in der 14. Minute das 1:0. Nun kamen wir aber besser ins Spiel und konnten auf Augenhöhe dagegenhalten. Durch viele lange Bälle und schnelles Aufbauspiel konnten wir uns einige Torchancen erspielen. Allerdings konnten wir keine davon nutzten. So blieb es beim knappen Rückstand zur Pause.

Die zweite Hälfte ging weiter wie sie aufgehört hatte. Victoria machte das Spiel und wir versuchten mit langen Bällen zu kontern. In der 53. Minute kam es dann zum nächsten Aufreger. Der Schiedsrichter gab Victoria einen strittigen Elfmeter. Der Schütze nahm Anlauf, schoss, doch Keeper Tobias Hoppe konnte parieren und hielt das Spiel offen. In der 65. Minute bekamen wir einen Eckball. Patrick Okoro spielte den Ball flach in den Strafraum auf Florian Dippel, der legte nochmal für Patrick ab, der den Ball auf den zweiten Pfosten flankte, wo Jan Verstappen bereits wartete und den Ball unter die Latte köpfte. 1:1. Nun nahm das Spiel nochmal Fahrt auf. Beide Mannschaften erspielten sich noch einige Möglichkeiten. In der 78. Minute kombinierte sich Victoria durch unsere Abwehr. Der Stürmer kam über die rechte Seite, legte quer auf einen Mitspieler, der aus fünf Metern das leere Tor nicht traf. In der 84. Minute flankten wir den Ball nach einem Freistoß in den Strafraum, wo Mohammed Dirgou den Ball ebenfalls nochmal querlegte, doch Dennis Landmann verpasste knapp. In der letzten Minute hatte Victoria nochmal die Chance durch einen Freistoß aus 20 Metern, zentral vor dem Tor, den Führungstreffer zu erzielen. Der Schütze traf aber nicht mehr als die Mauer. So blieb das Spiel beim verdienten 1:1 Unentschieden.