15. Spieltag 18/19: SC 84 Mettinghausen – SW Eikeloh 1:0 (0:0)

Das nächste Heimspiel stand vor der Tür. Bei herbstlichem Wetter besuchte uns der Tabellenführer aus Eikeloh. Ausgerechnet an diesem Tag fehlten uns mehrere Stammspieler. Trotzdem wollten wir vor allem in der Defensive kämpfen und auf unsere Chancen warten. Eikeloh übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und dominierte das Spiel. Unsere Abwehr stand aber sicher und ließ nur Chancen aus der Entfernung zu.

In der zweiten Halbzeit spielten wir genauso weiter wie zuvor. Eikeloh wurde immer nervöser, weil sie ihre Chancen nicht nutzen konnten. Nun kamen wir zu immer mehr Torchancen durch schnelles Umschaltspiel. Mario Pitti und Florian Dippel kamen mehrmals frei vor dem Tor zum Schuss, scheiterten aber am gegnerischen Torhüter. Das Spiel war mittlerweile auf Augenhöhe und es ging in die letzten Minuten. Giacomo leitete einen Konter über die rechte Seite ein, von wo aus Mario den Ball scharf vors gegnerische Tor brachte. Dort stand Florian genau richtig und erzielte das 1:0. Die letzten Minuten überstanden wir auch noch ohne Gegentreffer und durften uns anschließend über die drei Punkte freuen. Die Negativserie war beendet.

14. Spieltag 18/19: TSV Rüthen II – SC 84 Mettinghausen 2:0 (0:0)

An diesem Sonntag waren wir zu Gast in Rüthen. Auf dem Kunstrasenplatz brauchten wir 20 Minuten um ins Spiel zu kommen. Bis dahin dominierte Rüthen das Spiel, tat sich aber im Abschluss schwer. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Hausherren zu mehreren guten Möglichkeiten, scheiterten aber an unserem überragenden Keeper Sebastian Gundelach.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Rüthen wurde immer nervöser. Durch Fehler im Rüthener Aufbauspiel kamen wir zu mehreren guten Chancen, verpassten es aber das Momentum auf unsere Seite zu ziehen. Stattdessen platze bei Rüthen der Knoten und sie gingen in der 75. Minute mit 1:0 in Führung. Wir gaben aber nicht auf und kämpften weiter. Mit drei Stürmern stürmten wir aufs gegnerische Tor, wurde dann aber kurz vor Ende des Spiels gnadenlos ausgekontert. So konnte Rüthen auf 2:0 erhöhen und setzte damit den Schlusspunkt in diesem Spiel.